Asylzahlen im Jahr 2023 – Ungebremst und ungehemmt

Da soll mal einer sagen, die Ampelregierung bekommt nichts auf die Reihe! Die Rahmenbedingungen könnten schließlich nicht schlechter sein: Eine vor sich hinsterbende Wirtschaft, nichtvorhande Kinderbetreuungsmöglichkeiten, ein Schulsystem, dass sich die Nichtausbildung der Schüler auf die Fahne geschrieben hat, überlastete Arztpraxen, hohe Kriminalität, Dreck, der sich in den zahlreichen Schlaglöchern unserer Straßen sammelt, Graffiti an … Weiterlesen …

Asylzahlen im November 2023

Asylzahlen Januar-November 2023 - Erstanträge

Unsere Bundesregierung, die in letzter Zeit vor allem durch ihre verfassungswidrigen Haushaltstricksereien sowie exponentiell-steigender Kompetenzlosigkeit aufgefallen ist, ist auf der Suche nach Geld –  Ideologiegetriebene Projekte müssen schließlich bezahlt werden.   Während die massiven Ausgaben für den „Klimaschutz“ ohne Effekt auf das Klima verpuffen, dürften die Ausgaben im Bereich Asylmigration, aus Sicht der Regierung, durchaus … Weiterlesen …

Asylzahlen im Oktober 2023 – Ein Fass ohne Boden

Was interessierte Leser, unter anderem auf unserer Seite der Stadtratsfraktion Nürnberg, schon lange wissen, hat nun endlich auch Einzug in den Mainstream gefunden. Zahlreiche Medien berichten über das Thema Asylmigration. Dass die Diskussion freilich nur der Beruhigung der Bevölkerung gilt, zeigt sich schon daran, dass die einzige Partei, die die Probleme seit eh und je … Weiterlesen …

Ministerpräsidentenkonferenz verkauft die Bürger für dumm

Um zu erkennen, wie gering der Leistungsanspruch von Olaf Scholz an sich selbst ist, muss man sich lediglich die ersten zehn Minuten der Pressekonferenz nach dem sogenannten „Großen Migrationsgipfel“ des Kanzlers mit den Ministerpräsidenten der Länder ansehen. Dort sitzt ein völlig teilnahmsloser Kanzler und bezeichnet die getroffenen Beschlüsse als „historisch“.   Vorausgeschickt werden soll, dass … Weiterlesen …

Altparteien verweigern Wende in der Migrationspolitik

Liest man dieser Tage die Schlagzeilen der Mainstream Medien oder folgt den Nachrichten des öffentlich rechtlichen Rundfunks, könnte man geneigt sein anzunehmen, dass die massive Überforderung unseres Landes durch eine nie dagewesene Massenmigration und die Folgen für innere Sicherheit und Sozialsysteme nun bei den Politikern der Altparteien angekommen wäre. Leider könnte nichts weiter von der … Weiterlesen …

Massenmigration – Musterphrasen statt konkrete Lösungen

Alleine in den letzten acht Monaten sind über den „Asylweg“ zwei Großstädte zu je 100.000 Personen in unser Land eingewandert. Personen, die von unserem Sozialsystem komplett versorgt werden müssen. Personen, die mit Wohnraum, Erstausstattung und Kinderbetreuungsplätzen versorgt werden. Wir betonen es an dieser Stelle erneut. Die Kommunen haben ihre Belastungsgrenze bereits lange überschritten, die innere Sicherheit sowie die Sozialsysteme … Weiterlesen …

Das Scheitern der CSU in der Migrationspolitik

Seit einigen Wochen tingelt der bayerische Ministerpräsident Söder von Bierzelt zu Bierzelt und versucht den Zuhörern weiß zu machen, er sei ein konservativer Politiker. Auf der Suche nach Zustimmung ventiliert er dabei eine Position der AfD nach der anderen. Allerdings war Söder noch nie ein guter Schauspieler. Garniert wird diese Talentlosigkeit mit einer politischen Beliebigkeit, die sogar in der CSU aktueller Prägung ihresgleichen sucht.

Asylzahlen im August 2023

Es ist kurios. Dem Chef des thüringischen Verfassungsschutzes nach, sind 20% der Bevölkerung in der Bundesrepublik „brauner Bodensatz“ bzw. „Rechtsextremisten “. Unsere „besten Qualitätsmedien aller Zeiten“ werden nicht müde, den Fachkräftemangel der AfD und einer vermeintlich durch und durch rassistisch-eingestellten Bevölkerung in die Schuhe zu schieben. Dem Format „working Germany“ des durch Zwangsbeiträge-Finanzierten „Bayerischen Rundfunks“ nach, … Weiterlesen …

Söders CSU auf dem Weg zur Koalition mit den Grünen

Seit einigen Wochen tingelt der bayerische Ministerpräsident Söder von Bierzelt zu Bierzelt und versucht den Zuhörern weiß zu machen, er sei ein konservativer Politiker. Auf der Suche nach Zustimmung ventiliert er dabei eine Position der AfD nach der anderen. Allerdings war Söder noch nie ein guter Schauspieler. Garniert wird diese Talentlosigkeit mit einer politischen Beliebigkeit, die sogar in der CSU aktueller Prägung ihresgleichen sucht.